Erinnerung eines Mädchens

Ernaux, Annie, 2020
Stadtbücherei Hall in Tirol
Verfügbar Nein (0) Titel ist in dieser Bibliothek derzeit nicht verfügbar
Exemplare gesamt 1
Exemplare verliehen 1 (voraussichtl. bis 05.03.2020)
Reservierungen 0 Reservieren
Medienart Buch
ISBN 978-3-518-47022-0
Verfasser Ernaux, Annie Wikipedia
Systematik B-BELLET - BELLETRISTIK - B
Schlagworte SEXUALITäT, FRANKREICH, VERGEWALTIGUNG, Emanzipation, Autobiografie, Au pair
Verlag Suhrkamp
Ort Berlin
Jahr 2020
Umfang 163 Seiten
Altersbeschränkung keine
Auflage 1. Auflage
Reihe Suhrkamp Taschenbuch
Sprache deutsch
Verfasserangabe Annie Ernaux
Annotation Angaben aus der Verlagsmeldung



Erinnerung eines Mädchens / von Annie Ernaux





Mit schonungsloser Genauigkeit erzählt Annie Ernaux von ihrer ersten sexuellen Begegnung von Macht, Ohnmacht und Unterwerfung. Von einer Wunde, die niemals ausgeheilt ist. Und vom teuer bezahlten Erkennen des eigenen Werts.

Sommer 1958: Annie Duchesne wird 18 Jahre alt. Sie arbeitet als Betreuerin in einer Ferienkolonie. Sie findet in eine Clique, zusammen feiern sie Feten, genießen ihre Jugend. Und Annie ist in H. verliebt, mit ihm hat sie ihr erstes Mal. Eine Nacht, die einen anhaltenden Schock bedeutet. Auch weil H. sie fortan ignoriert, weiß sie nicht, wohin mit sich und lässt sich auf andere ein. Schnell ist sie verfemt. Was folgt, sind Ausgrenzung, der Hohn der anderen, ihre eigene Scham.
Und Schweigen. Denn über 55 Jahre braucht Annie Ernaux, um sich dieser »Erinnerung der Scham« stellen zu können. »Annie Ernaux gelingt es ganz hervorragend, in ihrem Roman noch einmal zu der innerlich zerrissenen, verliebten, magersüchtigen, ehrgeizigen jungen Frau zu werden, die sie war, als alles in ihr ins Wanken geriet.« Iris Radisch, Die Zeit

Leserbewertungen

Es liegen noch keine Bewertungen vor. Seien Sie der Erste, der eine Bewertung abgibt.
Eine Bewertung zu diesem Titel abgeben